GenerationenWerkstatt

Mitmachen

Mitmachen können Sie auf vielen Wegen bei der GenerationenWerkstatt: mit Ihrer Erfahrung, mit Ihren Kontakten, mit Ihrer finanziellen Unterstützung, aber vor allem durch Ihr ehrenamtliches Engagement. Machen Sie die Idee bekannt!

GenerationenWerkstatt

Als Kreishandwerkerschaft

Als Kreishandwerkerschaft können sie die Initiative GenerationenWerkstatt unterstützen und zu einem weiteren Baustein Ihrer Dienstleistungen zur Nachwuchsförderung machen.

weiterlesen
GenerationenWerkstatt

Als Betrieb

Als Arbeitgeber und Inhaber eines Handwerkbetriebs können Sie mit der GenerationenWerkstatt dem Fachkräftemangel und Auszubildendenmangel frühzeitig begegnen.

weiterlesen
GenerationenWerkstatt

Als erfahrener Mentor im Un-Ruhestand

Als Rentner aus einem handwerklichen Beruf haben Sie Erfahrung um Umgang mit jungen Auszubildenden und suchen neue Betätigung in Ihrem Unruhestand.

weiterlesen
GenerationenWerkstatt

Als Schule

Als Schulleitung haben Sie erkannt, dass im aktuellen Lehrplan praktisches Arbeiten weitgehend ausfällt. Sie wollen ein anderes Angebot zur Stärkung der eigenen Kompetenz und Selbstwirksamkeit machen. Mit der GenerationenWerkstatt kann mancher einen seinen Begabungen entsprechenden Beruf entdecken.

weiterlesen
GenerationenWerkstatt

Als Botschafter

Sie sind gut vernetzt in Ihrer Region und unterhalten Kontakte zu Handwerk und Wirtschaft. Die Idee der GenerationenWerkstatt als innovatives Angebot in der Berufsfindungsphase von Jugendlichen begeistert Sie. Sie möchten Betriebe überzeugen, Gruppen von bis zu fünf Jugendlichen begleitet durch erfahrene Mentoren eine zeitlang Gast- und Lehrwerkstatt zu sein.

weiterlesen
GenerationenWerkstatt

Als Unterstützer

Die GenerationenWerkstatt braucht auch finanzielle Unterstützung, um dort die Fahrtkosten der Schüler zu tragen, hier einen Videospot zu drehen, da einem kleinen Handwerksbetrieb die Durchführung zu ermöglichen.

weiterlesen